Weite Teile der Salzburger Altstadt gehören zum UNESCO Weltkulturerbe

 Weite Teile der Salzburger Altstadt gehören zum UNESCO Weltkulturerbe. Ein Stadtspaziergang bringt Dich zu einigen der schönsten Sehenswürdigkeiten, die Du beim Tagesausflug nach Salzburg auf keinen Fall verpassen solltest. Weithin sichtbar thront die Festung Hohensalzburg über der Stadt.

Der erste Weg sollte zu Fuß oder via Festungsbahn dort hinauf führen. Der perfekte Überblick und ein gewaltiges Panorama in alle Richtungen warten in der größten vollständig erhaltenen Burg Mitteleuropas. Dazu erkundet man die fürstlichen Räume bei einer Führung, lernt etwas in den Museen, lässt es sich mit Blick über die Stadt schmecken oder wohnt einem der Festungskonzerte bei.

Der Salzburger Dom raubt einem von außen wie von innen den Atem: Als einer der größten Kuppelbauten nördlich der Alpen, mit Platz für bis zu 10.000 Besucher, mit den Gräbern der Erzbischöfe in der Krypta, mit mehreren Orgeln und mit einer Hauptschiffhöhe von 32 Metern stellt man sich unweigerlich die Frage, wie Menschen so etwas bauen konnten. In den oberen Etagen befinden sich übrigens Teile des neu errichteten „Domquartiers“. Weitere Kirchen der Altstadt: Beeindruckend ist aber auch, in welch großer Zahl die Kirchen hier beieinander stehen.

Direkt neben dem Dom findet man die barocküberladene Peterskirche, die höhlenartige Franziskanerkirche und den zweiten großen Kuppelbau der Stadt, die Kollegienkirche. Einen Besuch abstatten kann man auch dem Kloster Nonnberg, der Dreifaltigkeitskirche (nahe dem Mirabellplatz) oder der Müllnerkirche mit einem der schönsten Gastgärten in der anliegenden Klosterbrauerei.

Die Getreidegasse ist mit ihren vielen Eisenschildern, Durchhäusern, historischen Gebäuden und als Zentrum des einstigen Handels berühmt. Mozarts Geburtshaus liegt hier ebenso wie zahlreiche Boutiquen und Cafés.